A K T U E L L E S


 

Spinnstube

Projekt Bestrickend -Textilkunst, Foto facebook

 

Spinnstube jeden Donnerstag

Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, 06114 Halle

15-17 Uhr

Entstanden aus dem erfolgreichen Projekt Urban Knitting, wir bestricken, behäkeln einen Baum, wollen wir in diesem Jahr unsere Spinnstube öffnen.
Angeboten werden u.a. Einführungen in alte und neue Handarbeitstechniken, „Putz- und Flickstunde“, und natürlich Stricken und Häkeln mit nettem Tratsch bei Kaffee oder Tee.
„Alte und neue Mitstreiteron nen“ jeden Alters sind gern eingeladen.

Projekt unter:  hier

Vom 23. Mai bis 11. Juni 2017 gab es an den Pfeilern des Eingangsportals des Ratshof Halle (Saale) das Kunstprojekt BESTRICKEND zu sehen. Basierend auf Entwürfen der Künstlerin Carola Helbing-Erben wurden Banner gedruckt, welche die Pfeiler umhüllen - die Strickfrauen der Spinnstube des Dornrosa e. V. haben in einer freien Gestaltung auf den Untergrund reagiert und diesen mit gestrickten Elementen überzogen. Entstanden ist ein gestricktes Graffiti im Stadtraum - Urban Knitting am Marktplatz Halle (Saale). Das Kunstprojekt ist Teil unserer Initiative „sichtbar – zeitgenössische Kunst im Rahmen der Händel-Festspiele 26. Mai – 11. Juni 2017“


 #starkemaedchen im Netz: Die Filmwerkstatt in Halle

Die (starken) Mädchen haben alles gegeben und mit viel Interesse und Motivation jeden Monat ein Video zum Thema produziert. Die Videos könnt ihr auf unserem YouTube-Kanal #starkemaedchen anschauen.

Alle Videos sind unter dem Youtube Channel einzusehen:

#starkemaedchen im netz

Mit freundlicher Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerks. (mehr unter: www.dkhw.de)

 Vielen Dank eure Unterstützung. Wir hoffen, das Projekt weiter führen zu können.


FRAUEN / ORTE / IDENTITÄTEN 

eine Fotosafari durch Halle.

Ausstellung vom 15.09. bis 05.10.2017

 

Beginn: 19.00 Uhr

Fotografien entstanden aus dem Workshop mit Yvonne Most, Dozentin für Fotografie aus Halle.

Mittels einer Fotosafari nahmen die Teilnehmerinnen Bezug zu Kultur und Bildung der Stadt Halle, erkundeten Orte, begingen Plätze, an denen wir uns z.B. wohl fühlen und ergründeten, warum dies so ist. Es entstand eine persönliche Stadtkarte, die Stadtgeschichte wird  neu gesehen und Veränderungen werden dokumentiert. Wer bin ich? Wo lebe ich? Wie gestalte ich selbst meine Lebensumwelt?

Laudatio: Jutta Jahn, Kunstwissenschaftlerin Halle

Musik: Marlene Fluch

Gefördert durch die Stadt Halle / Fachbereich Kultur

Einladung Download


Spieleabend (Frauen only)

Samstag, 30.09.2017  19 Uhr

Ob Kicker, Billard, Gesellschaftsspiele, Kartenspiele, Gedankenkonstrukte... oder einfach zusammen klönen bei Tee, Bier oder Wein. Spiele sind vorhanden, dürfen aber unbedingt auch zahlreich mitgebracht werden.


Das komplette Programm: hier


Dieses Jahr begehen wir ein Jubiläum: Unsere Veranstaltungsreihe jährt sich nun bereits zum fünften mal und das soll auch gefeiert werden!

Nachdem wir im letzten Jahr tatkräftig an Zukunftsvisionen gebastelt haben, soll sich der Q. [kju_point] in diesem Jahr um unser aller Wohlergehen drehen. Wir wollen gemeinsam herausfinden, was wir brauchen, damit es uns gut gehen kann, wir wollen uns Räume zum Sein erschließen und mit euch gemeinsam herausfinden, was es bedeuten kann, mit sich selbst wertschätzend umzugehen. Hierzu laden wir euch auch in diesem Jahr wieder zum Tanzen, Zuhören, Reden, Austauschen, Ausprobieren, Lachen, Erholen, Träumen, Andersdenken und einfach Sein ein.

Auch denen, die in den letzten Jahren nicht schon dem Weg der Gummiringe gefolgt sind, sei verraten, wer wir sind: Wir sind ein zusammengewürfelter Haufen von Menschen, die sich in verschiedenen Kontexten der halleschen alternativen Kulturszene immer wieder begegneten und spürten, dass ihnen dieselben Themen am Herzen liegen. Wir verstehen uns als queer_feministischen Netzwerkpunkt in Halle (Saale) und organisieren seit 2013 Veranstaltungen zu queeren und feministischen Themen. Wir interessieren uns für Seinsweisen jenseits von Norm und starren Kategorien und möchten die Stimmen von Menschen hör- und erlebbar machen, die in unserer Gesellschaft immer wieder an den Rand gedrückt werden. Wir schieben den Fokus dahin, wo er viel zu selten ist, und fragen uns, ob Miteinanderleben und Voneinanderlernen nicht auch anders geht – und viel schöner sein kann.
Wir laden jede*n ein, unsere Veranstaltungswoche zu nutzen,
um im respektvollen Miteinander Horizonte zu erweitern und zu hinterfragen, was vermeintlich »normal« ist. Wir wollen mit euch Alternativen denken, in denen wir uns wohlfühlen können und dabei eine ganze Menge Spaß haben.

__________
PROGRAMM:

Donnerstag, o5.1o.
19:oo – Ausstellung: 7.5 Billion Flowers
2o:oo – Lesung: Ika Elvau »Inter*Trans*Express«

Freitag, o6.1o.
13–17 – Regenbogenfest für Kids
14–15 – Workshop für Kids (Irena Schunke vom KgKJH Sachsen-Anhalt e.V.): Esst ihr Gras oder Raupen?
2o:oo – Kabarett: Sunna Huygen »Zwischenräume« (in Kooperation mit Que(e)r_einsteigen)

Samstag, o7.1o.
15–19 – Workshop: Rap mit Jennifer Gegenläufer
21:oo – Konzert: Jennifer Gegenläufer
22:15 – Aftershowparty mit supaKC

Sonntag, o8.1o.
11:3o–15:3o – Workshop (Feministische Waffelgang): Selflove & Bodypositivity
16:3o – Film & Gespräch: Queer, Kunst + Utopie
2o:oo – Gespräch (Mitja): Trans* & OP

Montag, o9.1o.
18:oo – Buchvorstellung: Francis Seeck »Recht auf Trauer?! Bestattungen aus machtkritischer Perspektive«

Dienstag, 1o.1o.
18:3o – Gespräch: Was macht Räume für dich sicher?
2o:oo – Tango meets Queer – Schnupperkurs und Rollentausch-Milonga

Mittwoch, 11.1o.
19:oo – Vortrag & Lesung: Jochen König »Familie, Geschlecht & Normalität im Wandel«

Donnerstag, 12.1o.
18:oo – Ausflug: Wir verqueeren die Sauna


Die Veranstaltungswoche wäre nicht möglich ohne die langjährige gute Zusammenarbeit mit dem Frauenzentrum Weiberwirtschaft / Dornrosa e.V., der finanziellen Unterstützung durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt, die freundliche Zusammenarbeit mit dem Peißnitzhaus e.V. sowie die Unterstützung durch Que(e)r_einsteigen und Radio Corax.


Ausstellungseröffnungam Freitag, 06.10.2017

um 19.00 Uhr

Selbst.Ständig.Frau.

PORTRAITS von Ricarda Braun

Warum machen Frauen sich selbstständig? Welche Wege sind sie bisher gegangen? Was bewegte sie dazu, sich in die Selbstständigkeit zu wagen, trotz aller Risiken und Unsicherheiten?

Ricarda Braun hat selbstständige Frauen aus Halle fotografiert und befragt. Mit den Portraits möchte sie den Betrachter selbst Antworten finden lassen. Sie zeigt die Vielfältigkeit der Wege und Möglichkeiten auf und macht Mut, auf den eigenen Lebensweg zu schauen.

Ricarda Braun ist seit 2010 als selbstständige Fotografin vorrangig im Bereich der Familienfotografie tätig.


Feministischer Lesekreis

Dienstag, 17.10.2017

19.00 Uhr

Was ist eigentlich alles Feminismus und was geht uns das an? So könnte man die Fragen zusammenfassen, mit denen wir uns jeden 1. und 3. Dienstag im Monat einen Text aus unterschiedlichsten Strömungen des Feminismus vornehmen, lesen und diskutieren. Wir suchen Orientierung im weiten Feld der feministischen Theorien und daran anknüpfender Herrschaftskritiken wie Black Feminism, Queer Studies und sozialistisch/marxistischer Feminismus. Wir versuchen, uns gemeinsam über Begriffe klarzuwerden und Bezüge zu unserem eigenen Leben herzustellen.

Ihr seid herzlich eingeladen, euch mit auf die Suche nach einem eigenen Zugang zum Feminismus zu machen!


Mehr Informationen: hier

Download Programm


Kids & Cake Café - Queere Elternschaft

Freitag, 27.10. 2017, 16-19 Uhr

Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, 06114 Halle

Zum Kids & Cake Café laden wir queere Eltern und all jene ein, die vielleicht einmal queere Eltern werden wollen – ganz gleich welcher Familienkonstellation: ob Allein-, Zu-Mehreren- oder Noch-nicht-Erziehende, Pflege- oder Adoptiveltern, sowie alle, die sich angesprochen fühlen und Interesse an einem Austausch haben. Ganz besonders möchten wir damit lesbische, schwule, trans*, bisexuelle und queere Menschen ansprechen. Wir streben an, zukünftig mit einem Beratungs- und Bildungsangebot aufwarten zu können. Bis dahin wollen wir euch eine Plattform zum Erfahrungsaustausch, Kennenlernen und Informieren bieten.

Kontakt: kids-and-cake@posteo.de

queerfamilyhalle.wordpress.com


Sonntagsbrunch im Frauenzentrum Weiberwirtschaft

Sonntag, 05. November 2017

Frauenmahl – Wir bitten zu Tisch

Interreligiöser Austausch im Kontext der Wirkung der Reformation auf die Weltreligionen

Die Reformation hat die westeuropäische Kultur grundlegend geprägt.

Hat die Reformation auch Impulse in die anderen Weltreligionen gesetzt und wenn ja, welche? Diesen Fragen wollen wir in dem interreligiösen Austausch nachgehen, wobei unser Schwerpunkt darauf liegt, welche möglichen Anstöße der reformatorischen Entwicklung das Leben von Frauen in den anderen Religionen wirksam verändert haben und/oder ob andererseits Anregungen aus den anderen Weltreligionen in unsere Kultur durch diese Austauschprozesse eingeflossen sind.

Darüber wollen wir mit Vertreterinnen der verschiedenen Religionen bei einem Sonntagsbrunch zwanglos ins Gespräch kommen.

Dornrosa e.V. Halle in Kooperation mit DaMigra e.V., der Frauenpolitische Runde Tisch in der Stadt Halle, Evangelische Frauen in Mitteldeutschland, Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt und Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Achtung begrenzte Plätze. Um Voranmeldung per Mail oder Telefon wird gebeten!