A K T U E L L E S


 

Spinnstube

Projekt Bestrickend -Textilkunst, Foto facebook

 

Spinnstube jeden Donnerstag

Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, 06114 Halle

15-17 Uhr

Entstanden aus dem erfolgreichen Projekt Urban Knitting, wir bestricken, behäkeln einen Baum, wollen wir in diesem Jahr unsere Spinnstube öffnen.
Angeboten werden u.a. Einführungen in alte und neue Handarbeitstechniken, „Putz- und Flickstunde“, und natürlich Stricken und Häkeln mit nettem Tratsch bei Kaffee oder Tee.
„Alte und neue Mitstreiteron nen“ jeden Alters sind gern eingeladen.

ACHTUNG! aktuelles Projekt unter:  hier

Vom 23. Mai bis 11. Juni 2017 gibt es an den Pfeilern des Eingangsportals des Ratshof Halle (Saale) das Kunstprojekt BESTRICKEND zu sehen. Basierend auf Entwürfen der Künstlerin Carola Helbing-Erben wurden Banner gedruckt, welche die Pfeiler umhüllen - die Strickfrauen der Spinnstube des Dornrosa e. V. haben in einer freien Gestaltung auf den Untergrund reagiert und diesen mit gestrickten Elementen überzogen. Entstanden ist ein gestricktes Graffiti im Stadtraum - Urban Knitting am Marktplatz Halle (Saale). Das Kunstprojekt ist Teil unserer Initiative „sichtbar – zeitgenössische Kunst im Rahmen der Händel-Festspiele 26. Mai – 11. Juni 2017“


 #starkemaedchen im Netz: Die Filmwerkstatt in Halle

Seit Februar treffen wir uns einmal im Monat im Dornrosa Frauenzentrum und beschäftigen uns mit unterschiedlichen Aspekten rund ums Thema Gleichberechtigung, Diskriminierung und der unterschiedlichen Darstellung von Frauen und Männern in den Medien.                                                                                         

Die (starken) Mädchen haben alles gegeben und mit viel Interesse und Motivation jeden Monat ein Video zum Thema produziert. Die Videos könnt ihr auf unserem YouTube-Kanal #starkemaedchen anschauen.

Alle Videos sind unter dem Youtube Channel einzusehen:

#starkemaedchen im netz

Mit freundlicher Unterstützung des Deutschen Kinderhilfswerks. (mehr unter: www.dkhw.de)

 Vielen Dank eure Unterstützung. Wir hoffen, das Projekt weiter führen zu können.


NEU! Feministischer Lesekreis

Dienstag, 04. und 18.07.2017

19.00 Uhr

Was ist eigentlich alles Feminismus und was geht uns das an? So könnte man die Fragen zusammenfassen, mit denen wir uns jeden 1. und 3. Dienstag im Monat einen Text aus unterschiedlichsten Strömungen des Feminismus vornehmen, lesen und diskutieren. Wir suchen Orientierung im weiten Feld der feministischen Theorien und daran anknüpfender Herrschaftskritiken wie Black Feminism, Queer Studies und sozialistisch/marxistischer Feminismus. Wir versuchen, uns gemeinsam über Begriffe klarzuwerden und Bezüge zu unserem eigenen Leben herzustellen.

Ihr seid herzlich eingeladen, euch mit auf die Suche nach einem eigenen Zugang zum Feminismus zu machen!


Ausstellung

seit 09.06.2017

 

„aus den Fugen“ - Farbholzschnitte von Katrin Pannicke

Erscheinungen von Widerstand und Bewegung durch die menschliche Figur sind zentrale Themen in der Arbeitsreihe “aus den Fugen” der Bildhauerin Katrin Pannicke. Im Fokus der Ausstellung sind diesmal Arbeiten ausschließlich im druckgrafischen Bereich - Farb-Holzschnitte in großer wie auch kleiner Dimension.

Die Visualisierung menschlich ambivalenter Haltungen und widersprüchlicher Dynamik im sozialen wie auch gesellschafts-politischen Bereich ist Thema in den Grafiken von Katrin Pannicke.

Katrin Pannicke (* 1968 in Lutherstadt Wittenberg) ist eine deutsche Bildhauerin und Medailleurin. Sie studierte ab 1993 Bildhauerei an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein und absolvierte danach ein Meisterschülerstudium bei Bernd Göbel. Seit 2003 ist sie freischaffend. Ihre Werke im öffentlichen Raum stehen z.B. im Schlosspark Leipzig-Lützschena, im Reichenbacher Stadtpark, in Halle (Saale), Novi Sad und Lahti.

2014 gestaltete Katrin Pannicke die 10-Euro-Gedenkmünze „600 Jahre Konstanzer Konzil“.

 


Kids & Cake Café - Queere Elternschaft

Freitag, 30.06. 2017, 16-19 Uhr

Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, 06114 Halle

Zum Kids & Cake Café laden wir queere Eltern und all jene ein, die vielleicht einmal queere Eltern werden wollen – ganz gleich welcher Familienkonstellation: ob Allein-, Zu-Mehreren- oder Noch-nicht-Erziehende, Pflege- oder Adoptiveltern, sowie alle, die sich angesprochen fühlen und Interesse an einem Austausch haben. Ganz besonders möchten wir damit lesbische, schwule, trans*, bisexuelle und queere Menschen ansprechen. Wir streben an, zukünftig mit einem Beratungs- und Bildungsangebot aufwarten zu können. Bis dahin wollen wir euch eine Plattform zum Erfahrungsaustausch, Kennenlernen und Informieren bieten.

Kontakt: kids-and-cake@posteo.de

queerfamilyhalle.wordpress.com


SOMMERGRILLFEST - Abschied in die Sommerferien

Freitag, 30.06.2017     18.00 Uhr

Wir laden alle Mitfrauen, Ehrenamtlichen, Freund*innen und Interessierte zum Sommerfest ein. Bei Köstlichkeiten, für jedem Geschmack, vom Grill und sommerlichen Getränken lassen wir den Tag und die erste Jahreshälfte ausklingen ...

 

 

 

Vom 01.07- 30.07.2017 haben wir Betriebsferien.

Das Frauenzentrum bleibt in dieser Zeit für den Besucher*innenverkehr geschlossen und es finden keine Veranstaltungen statt.

Ab Montag, d. 31.07.2017 sind wir wieder für euch da!

 


Queer Movie Nights meets Q Point

Dienstag, 04.07.2017     21.00 Uhr

HER STORY

Länge: 6 x ca. 9min (Serienformat)

Sprache: Englisch

www.herstoryshow.com

"Her Story" handelt von zwei trans* Frauen in Los Angeles, die die Liebe aufgegeben haben, als zufällige Begegnungen ihnen plötzlich neue Hoffnung geben. Violet fühlt sich zu Allie hingezogen, eine Reporterin, die ihr zum Zweck eines Interviews näher kommt, während die Karriere-getriebene Paige James trifft, der erste Mann, dem sie sich seit Jahren öffnet. Werden sie sie selbst bleiben und das Risiko eingehen, so geliebt zu werden wie sie sind?

Trans* Frauen in den Medien werden seit langem als überzeichnete Charaktere dargestellt, sie sind Mörderinnen, urbane Randerscheinungen, pathetisch-tragische Figuren und gefährliche Verführerinnen. Selten werden sie als komplexe Charaktere, die lachen, kämpfen und wachsen, die ihre Kraft durch Schwesterlichkeit teilen, die Liebe suchen und finden, gezeigt. "Her Story" erzählt von einzigartigen, vielschichtigen und sehr menschlichen Frauen, denen wir in queeren Gemeinschaften begegnen und ergründet, wie diese Frauen mit dem Problem umgehen, wenn sich Labeling und Liebe im Weg stehen.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt.

Eintritt gegen Spende!

Mehr Infos unter: kjupoint.tumblr.com/ oder facebook.com/kjupoint


FRAUEN / ORTE / IDENTITÄTEN 

eine Fotosafari durch Halle.

 

Ein Fotografie Workshop für Perspektivwechsel.

Termin

19. und 20.8.2017 | jeweils von 10 bis 17 Uhr
Treffpunkt Frauenzentrum Weiberwirtschaft

Teilnahme

Frauen ab 18 Jahre
Die Anzahl der Plätze ist auf 8 begrenzt.

Anmeldung

im Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Strasse 34, 06114 Halle

Telefonisch: 0345-2024331 oder per Mail: fzweiberwirtschaft@arcor.de

Inhalt

Fotografie setzt neue Perspektiven frei, auf die Welt, auf sich selbst. Wir laden Frauen ein, die zum Beispiel neugierig, kommunikativ, introvertiert, extrovertiert, kritisch, mutig, facettenreich sind oder sein wollen. Mittels einer Fotosafari, entlang geplanter oder frei wählbarer Strecken, nehmen die Teilnehmerinnen Bezug zu Kultur und Stadtwahrnehmung von Halle. Sie erkunden Orte, begehen Plätze, an denen sie sich z.B. wohl fühlen und ergründen fotografisch, warum dies so sit. Es entsteht eine persönliche Stadtkarte. Wer bin ich? Wo lebe ich? Wie gestalte ich meine Lebensumwelt?

-       Tag 1: Einführung in die Fotografie, Technik erklären, praktische Übungen, Hilfestellung, Oberthema Portrait/Stadt: Vorstellung verschiedener künstlerischer Positionen, Diskussion über Fremd- und Selbstwahrnehmung, Stadtentwicklung

-       Fotografieren Part 1: in Absprache gehen wir zusammen eine Strecke oder in Eigenregie und sammeln Eindrücke

-       es können z.B. enstehen: Details im Gehweg, Portraits an Lieblingsorten, Alltagsgegenstände, Wolkenfotos entlang täglicher Wege, Architektur

-       Reflexion über die entstandenen Motive, Bildbesprechung, Veränderungswünsche

-       Tag 2: Treff in der Stadt, Fotografieren Part 2, Reflexion, Auswertung der Orte und Fotos, Thema Fotografie und eigene Biografie, Was hat sich beim Akt des Fotografierens in der Wahrnehung der Stadt verändert?

 

Anschlußveranstaltung:

Ausstellung Anfang September im Frauenzentrum

Die entstandenen Fotos auch möglichen Collagen wollen wir nicht in der digitalen Schublade verschwinden lassen, sondern ausstellen und ins Gespräch kommen.

Dozentin

M.A. Yvonne Most

Was ist mitzubringen?
- digitale Kamera, keine Scheu vor Technik

Teilnahmebeitrag

50 €

 

Gefördert durch die Stadt Halle / Fachbereich Kultur


Sonntagsbrunch im Frauenzentrum Weiberwirtschaft

Sonntag, 27. August 2017

Frauenmahl – Wir bitten zu Tisch

Interreligiöser Austausch im Kontext der Wirkung der Reformation auf die Weltreligionen

Die Reformation hat die westeuropäische Kultur grundlegend geprägt.

Hat die Reformation auch Impulse in die anderen Weltreligionen gesetzt und wenn ja, welche? Diesen Fragen wollen wir in dem interreligiösen Austausch nachgehen, wobei unser Schwerpunkt darauf liegt, welche möglichen Anstöße der reformatorischen Entwicklung das Leben von Frauen in den anderen Religionen wirksam verändert haben und/oder ob andererseits Anregungen aus den anderen Weltreligionen in unsere Kultur durch diese Austauschprozesse eingeflossen sind.

Darüber wollen wir mit Vertreterinnen der verschiedenen Religionen bei einem Sonntagsbrunch zwanglos ins Gespräch kommen.

Dornrosa e.V. Halle in Kooperation mit DaMigra e.V., der Frauenpolitische Runde Tisch in der Stadt Halle, Evangelische Frauen in Mitteldeutschland, Evangelische Erwachsenenbildung Sachsen-Anhalt und Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Achtung begrenzte Plätze. Um Voranmeldung per Mail oder Telefon wird gebeten!